8 Lebensmittel gegen Schilddrüsenüberfunktion

Zuletzt aktualisiert am 26. Februar 2019

Frau hält Tomaten in den Händen
Tomaten haben mit dem niedrigen Jodgehalt und viel Vitamin A gleich zwei Vorteile bei Schilddrüsenüberfunktion.
© goffkein.pro / Shutterstock.com

Appetitlosigkeit, Schlafstörungen und Konzentrationsschwierigkeiten sind Symptome einer Schilddrüsenüberfunktion. Diese 8 Lebensmittel helfen, um gegen sie anzukommen.

Woran erkenne ich die unabhängig geprüften Inhalte? Wer unsere Artikel prüft und alle weiteren Infos zu unseren Qualitätskriterien finden Sie hier.
Inhaltsverzeichnis

Bei der Schilddrüsenüberfunktion befinden sich zu viele Schilddrüsenhormone im Blut. Dadurch laufen alle Stoffwechselvorgänge im Körper beschleunigt ab, Betroffene sind oft entsprechend unruhig. Das Gegenteil ist übrigens die Schilddrüsenunterfunktion, bei der die Schilddrüse mit zu wenig Jod versorgt wird. Bei der Überfunktion hingegen ist eine jodarme Ernährung die beste Medizin, aber auch andere Maßnahmen helfen. Mit diesen 8 Lebensmitteln kommen Sie gegen die Schilddrüsenüberfunktion an.

Die Marille ist dank ihres niedrigen Jodgehalts gut gegen die Schilddrüsenüberfunktion, hat aber auch noch zahlreiche andere Vorteile. Gerade bei warmen Temperaturen ist sie sehr empfehlenswert, da ihr hoher Wassergehalt hilft, den erhöhten Flüssigkeitsbedarf zu decken. Auch nicht schlecht: Der Kaloriengehalt der Marille ist sehr gering.

Ein englisches Sprichwort lautet "An apple a day keeps the doctor away" und kann ungefähr mit "Ein Apfel pro Tag hält den Doktor fern" übersetzt werden. In einer Studie wurde der Spruch zwar statistisch widerlegt, zahlreiche Vorteile hat der Apfel aber trotzdem. Einer davon ist sein niedriger Jodgehalt, der ihn für Betroffene einer Schilddrüsenüberfunktion sehr wertvoll macht.

Wenn es um Abnehmen oder gesunde Ernährung geht, wird vom Weißbrot oft abgeraten. Bei der Schilddrüsenüberfunktion hingegen erweist es sich als nützlich, da der Jodgehalt wesentlich niedriger ist als bei dunklem Brot.

Betroffene einer Schilddrüsenüberfunktion haben oft Probleme bei der Produktion von Vitamin A, das dem Körper entsprechend über die Ernährung zugeführt werden muss. Ein wichtiger Versorger in dieser Hinsicht ist die Karotte, wenngleich es Lebensmittel gibt, die einen sogar noch höheren Vitamin A-Gehalt haben.

Es ist nicht notwendig, wegen einer Schilddrüsenüberfunktion Vegetarier zu werden. Allerdings sollten Betroffene bei der Wahl des richtigen Fleisches Acht geben, denn Pute und Huhn sind nicht empfehlenswert. Beim Rind- und beim Kalbfleisch ist der Jodgehalt wesentlich geringer.

Die Tomate hilft bei einer Schilddrüsenüberfunktion gleich in zweierlei Hinsicht. Nicht nur ist der Jodgehalt sehr niedrig, auch trägt sie dazu bei, den oft erhöhten Vitamin A-Bedarf zu decken. Tipp für den Sommer: Mit einem Tomatensalat kann das Grillen gesünder gestaltet werden.

Auch wenn der Sommer dann wieder zu Ende ist, die Mandarine ist ein guter Grund, sich auf den Herbst zu freuen. Bei der Schilddrüsenüberfunktion ist ihr niedriger Jodgehalt ein Vorteil, außerdem steigert die kleine Frucht die Konzentration und bietet viele wertvolle Ballaststoffe.

Die Birne überzeugt mit viel Vitamin C und dem Spurenelement Kupfer, wodurch sie das Immunsystem anregt. Außerdem hat sie einen hohen Gehalt an Ballaststoffen und fördert damit die Verdauung. Das ist ein schöner Bonus zum niedrigen Jodgehalt, der die Birne für Betroffene einer Schilddrüsenüberfunktion so wertvoll macht.

Autor:in:
Zuletzt aktualisiert:

26. Februar 2019

Erstellt am:

15. Juli 2015

Stand der medizinischen Information:

26. Februar 2019


Quellen:

"Jodstoffwechsel" von B.J. Füger, G. Zettinig, C. Pirich, R. Dudczak in Journal für Ernährungsmedizin (26.02.2019)

Mehr zum Thema
Derzeit aktuell
Neueste Beiträge